Dienstag, 25. Juli 2017

Sonnengedrucktes

Für die Technik der Sommermailaktion gab es drei Alternativen: Sonnendruck, Inko-Dye und Cyanotypie. Ich habe mich gleich für den Sonnendruck entschieden, da dieser ohne weitere Hilfsmittel auskommt und ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, meine Materialbestände zu reduzieren.
Erste Versuche hatte ich bereits gemacht https://kruschkramerin.blogspot.de/2017/06/sonniger-sonntag.html und dann auf den nächsten sonnigen Tag mit Zeit und Muße gewartet. Statt dessen kam Regen incl. überschwemmten Keller und ich habe schon um den Abgabetermin gebangt, zudem ich ja die erste unserer Gruppe war. Aber uff, pünktlich gab es dann doch noch Sonnentage und der Sonnendruck konnte starten.
ich habe mit den verschiedensten Dingen experimentiert, die mir als Schablone gedient haben. Am besten hat Kunststofffolie funktioniert, da sie gut auf dem Stoff aufliegt. Also habe ich mir verschiedene geometrische Formen und auch Blumen aus Plastik ausgeschnitten (Prospekthüllen).
Die Kreise und Kringel sind einmal Plastikringe, die man in den siebzigern umhäkelt hat und dann zu Taschen zusammengesetzt, Fädelperlen (Ikea aus den neunzigern), Glasmuggelsteine und kleine Glaslinsen (Billy Billig aus den neunzigern). Ausserdem habe ich Stricknadeln, Wäscheklammern, Legosteine und Aufhänger für Christbaumkugeln. Also ein sehr buntes Sammelsurium.
Da ich mich wie immer nicht für ein Motiv entscheiden konnte, haben meine Post-Partnerinnen alle mehr oder weniger verschiedene Drucke bekommen.

Und jetzt eine Bilderflut:
Wäscheklammer, Plastik, Perlen und Glassteine. Über Nacht im Bastelschuppen getrocknet.

Die Wäscheklammern waren keine soo gute Idee, das Holz hat etwas Farbe abgegeben und der Druck wird nicht so scharf, wahrscheinlich weil das Holz auch Farbe aufsaugt und evtl. nicht ganz plan aufliegt.

Perlen, Muggelsteine, Glaslinsen und Plastikformen.



Blumen mit Plastikringen und Glaslinsen.

 Blumen mit Glasbruch. Ein Regalboden aus Sicherheitsglas ist mir vor Jahren zerbrochen und ich fand die Teile so interessant, dass ich einige aufgehoben haben und sogar beim Umzug vor sechs Jahren mitgeschleppt habe. Mit Recht wie ich finde.

Mandala mit Plastikfolienblume und -Formen.
 Legosteine. Vorher und nachher.

 Stricknadeln an Foliengeometrie.

 Und dann gingen die Stoffdrucke auf die Reise:





Kommentare:

  1. Liebe Bea, ich finde deine Drucke allesamt toll! Schön, dass ich einen erhalten habe! Mir gefällt deine blaue Vielfalt sehr und die schönen Mustet, die entstanden sind!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea, ich finde deine Drucke allesamt toll! Schön, dass ich einen erhalten habe! Mir gefällt deine blaue Vielfalt sehr und die schönen Mustet, die entstanden sind!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen